Buch #SmartphoneDemokratie

 

Facebook, Twitter und Google bieten die zentrale Architektur für politische Debatten. Doch Microtargeting, die zunehmende «Messengerisierung» unserer digitalen Kommunikation und polarisierende Algorithmen führen dazu, dass wir immer mehr in unseren eigenen politischen Realitäten leben. Verschiedene Autoren analysieren die wachsende Bedeutung von Social Media für den politischen Diskurs. Sie präsentieren Strategien und Lösungsansätze und stellen zukunftsträchtige Technologien der digitalen Demokratie vor.

«Dieses Buch ist der Versuch, den Phänomenen einer noch jungen und unerforschten Welt nachzugehen, die Kräfte und Prozesse sichtbar zu machen, die im Hintergrund unserer vernetzten Kommunikation wirken. Wieso sind Populisten im Netz so erfolgreich? Helfen Faktenchecks ge-gen Manipulation und Desinformation? Wie funktioniert der Wahl-kampf im Netz und welchen Einfluss haben Bots und Big Data? Die Au-torinnen und Autoren dieses Bandes zählen zu den Pionieren auf ihrem Gebiet.» (Aus dem Vorwort von Richard Gutjahr)

Ich bin Herausgeberin und Co-Autorin von #SmartphoneDemokratie, das jetzt vorbestellbar ist: http://www.nzz-libro.ch/buecher/politik/adrienne-fichter-smartphone-demokratie-fakenews-facebook-bots-civictech.html

Ich habe nahmhafte Expertinnen und Experten aus der Publizistikwissenschaft, Politikwissenschaft, Politik-Beratung, Campaigning, Sinologie, Soziologie und Medienjournalismus für die Publikation gewinnen können: Ingrid Brodnig, Sarah Bütikofer, Martin Fuchs, Daniel Graf, Dirk Helbing, Anna Jobin, Stefan Klauser, Colin Porlezza, Adrian Rauchfleisch, Mike S. Schäfer, Robin Schwarz und Thomas Willi.